Freitag, 30. November 2012

Das isser ... der Eulenrock !!!

Puh...da weiß ich schon seit Wochen, dass ich bei der Eu-ro-tschällensch von Frau Keks und Einchen mitmachen will und dann brauche ich fast bis zur letzten Minute, um den Rock fertig zu nähen. Diesmal hab ich Römö von Farbenmix ausprobiert. Mit richtigem nahtverdecktem Reißverschluss !!!! Bisher hatte ich mich erfolgreich darum gedrückt, aber wie so häufig, so schwer und kompliziert wie gedacht war es gar nicht ;-)

Also hier mein Eulenrock aus rotem Babycord mit einem "Eulenstapel" und passender Bordüre.


Ungetragen gefällt mir der Rock richtig gut. An mir, so eher naja, ich bin mir nicht sicher, ob er nicht doch ein bisschen zu kurz geraten ist. Aber vielleicht liegt es auch nur der späten Stunden und dem husch husch noch schnell gemachten Foto. Ich brauche aber definitiv eine dunkelblaue Strumpfhose dazu und noch ein passendes Shirt. Dann wird es vielleicht besser.

Die Eulen dürften dem gelegentlichen Leser auch bekannt vorkommen ;-) Ich hab einfach meine Mini-Eulen verwendet. Ich find die einfach süß und wollte gern drei Exemplare auf meinem Rock haben.


Naja, ich werde wohl nochmal drüber schlafen müssen, ob der Rock so bleibt oder durch irgendwas (ich denke z.B. an einen kleinen Rüschensaum) verlängert wird. Was meint ihr? Sollte ich den Rock ein bisschen länger machen?

So jetzt schau ich mal hier, wie die anderen Eulenröcke geworden sind.

Montag, 26. November 2012

Es wird rot...

Endlich mal wieder eine kleine Kombi für Zwergin. Ich hab wieder eine Antonia als Kleid genäht, weil das letzte so super sitzt (endlich ist ein Schnitt mal nicht zu weit). Lange hab ich den roten ZNOK-Stoff gestreichelt, denn die rosa Version des Stoffs hab ich in einem unbedachten Moment etwas planlos zu einem Kleid vernäht, dass nun weder passt noch irgendwie gut aussieht und nun fristet das Ding (die Bezeichnung Kleid hat es nicht verdient) sein Dasein in der Restekiste) :-( Diesmal hab ich mir also lange überlegt, ob und wofür das tolle Stöffchen vernäht wird. Rauskommen ist dann eine Kombi mit Streifen- und ein bisschen Pünktchenjersey.
Da mir nur rot zu langweilig war, hab ich noch ein bisschen weißen Pünktchenjersey als Schulterpasse und einen kleinen Rüschenabschluss an die Ärmel genäht. Ein bisschen Mädchenschnickschnack wie Rüschen ist ja auch  mal nicht verkehrt - jedenfalls, solange es im Rahmen bleibt ;-)


Passend zum Kleid gabs noch eine Leggings (Schnitt Ottobre 6/2012). Die sitzt auch überraschender Weise richtig gut - zwar nicht eng wie eine Leggings, aber schlabbert nicht formlos an Zwergins Beinen rum.
Die Kombi der Schnitte hab ich bestimmt nicht das letzte Mal genäht. Zwergin sieht damit einfach zu süß aus.


Freitag, 23. November 2012

Adventskalender

Für Zwergins Kitagruppe sind Adventskalendersäckchen entstanden. Es sollte ein pixi-Buch reinpassen, so dass die Säckchen relativ groß sind.

Die Zahlenanhänger hab ich gestickt und zusätzlich noch ein Glöckchen an jedes Säckchen gehängt. Farblich ist das Ganze eher schlicht gehalten, mit einigen "Highlight-Säckchen" aus Weihnachtsmannstoff. Ich mag gerade zu Weihnachten die Kombination aus einfachen Stoffen und tollen Motiven, dann kommen die auch viel besser zur Geltung.


Nun hoffe ich, dass die Säckchen auch gefallen und die Zwerge viel Spaß beim täglichen Auspacken haben ;-)


Donnerstag, 22. November 2012

And the Mini-Eule goes to...

Schön, dass euch meine Mini-Eulen so gut gefallen und sich so viele an der kleinen Verlosung beteiligt haben. Heute habe ich also endlich die Gewinner der Mini-Eulen-Verlosung ausgelost. Leider war die kleine Glückfee bis jetzt nicht in Stimmung, so dass ich aus 120 Losen per Zufallsgenerator die Gewinner gezogen habe, damit ihr nicht noch länger warten müsst.

Somit geht die erste Eule an JoJu







Außerdem darf ich Janu über eine Eule freuen.


Und die dritte Eule geht an Elli. (nachträglich alles Gute ;-))



Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Ich hoffe, ihr freut euch über die Mini-Eule. Lasst euch überraschen, welches kleine Wesen zu euch kommt. Mailt mir bitte eure Adresse und die Eulchen flattern los. Alle anderen, nicht traurig sein, es war bestimmt nicht die letzte Verlosung...

Dienstag, 20. November 2012

Zum Suchen und Entdecken

Wie sagt man doch so schön, "Weihnachtszeit, Geschenkezeit". Und da Weihnachten irgendwie immer so überraschend vor der Tür steht, kann es ja nicht schaden, mal rechtzeitig wenigstens das ein oder andere Teil fertig zu machen. So hab ich schonmal ein paar allseits beliebte Spioniersäckchen genäht.

Dabei hab ich mal wieder feststellen müssen, dass es gar nicht immer so einfach ist, passende Kleinigkeiten für die Säckchen zu finden. Oder bin ich zu streng bei der Auswahl? Es soll nicht zu schwer, nicht zu groß, nicht zu spitz, nicht zu zerbrechlich etc. sein. Deshalb hab ich mich im 1 € Laden mit ca. 60-70 Radiergummis in diversen Formen (Flipflops, Enten, Werkzeuge, Herzen etc.) eingedeckt, dazu noch einigen Schnickschnack aus meinem reichen "OCHDAFÜRHABICHBESTIMMTMALVERWENDUNGICHHEBSERSTMALAUF-Fundus, damit die Zwerge in ihren Säckchen auch ordentlich was entdecken können.


Kleine Bemerkung am Rande: Die Säckchen erfreuen nicht nur die Kleinen. Eines der Säckchen ist auf ausdrücklichen Wunsch einer manchmal ziemlich gestressten Mittfünfzigerin entstanden, die sich beim Spionieren gut entspannen kann ;-)


So und nun schau ich mal bei den Dienstagskreativen vorbei.


EDIT: Wenn ihr auch solche Säckchen machen wollt, dann kann ich euch wirklich nur den 1€ Laden empfehlen. Ich hab mittlerweile so viele Radiergummis, Moosgummiautos, Streudekokäfer und anderen Schnickschnack, den man eh im Haus aus (z.B. Wäscheklammern, Spielfiguren, Büroklammern etc.), dass ich glatt noch ein paar Säckchen bestücken kann ;-)



Die meisten Sachen auf dem Foto hab ich bei M*cGeiz gekauft. Sind die Werkzeugradiergummis nicht klasse?

Samstag, 17. November 2012

Gegen kalte Füße

Da es langsam richtig kalt ist, hab ich mal die 7-Meilen-Schluffis ausprobiert. Für den Winter hab ich die Innensohle aus ganz flauschigem Plüsch genäht und oben drauf ein kuschliges Fleece. In knalligem Rot wirken sie irgendwie auch noch etwas wärmer ;-)


Eigentlich war dieses Paar als Geschenk gedacht, aber leider sind sie ein bisschen zu klein und passen einer Größe 36 nicht. Ich hab Größe 35/ 36 genäht, aber ich nehme an, dass durch die dickeren Stoffe die Schuhe wohl eher etwas kleiner ausfallen. Naja, schade, aber eine Erkenntnis mehr und ein neues Paar ist schon in Arbeit. Ich will schließlich auch noch ein paar Schluffis für meine kalten Füße haben.

Und nicht vergessen, meine Mini-Eulen-Verlosung läuft noch bis morgen Abend. Also schnell noch ins Lostöpfchen, falls ihr noch nicht dabei seid.


Dienstag, 13. November 2012

Softshell-Jacke Philippa

Ich wollte unbedingt eine Softshell-Jacke für Zwergin nähen (weil ich schon Projekt: "Mantel für mich" auf nächstes Jahr verschoben habe). Ziemlich lange habe ich nach Schnitt und Stoff gesucht. Letztlich ist es eine Philippa von Farbenmix geworden. Da Zwergin noch ein bisschen zu klein für die kleinste Größe des Schnitts ist, hab ich die Nahtzugaben an den Mittelteilen vorn und hinten weggelassen. Der Schnitt lässt sich super gut nähen und ich hab mich auch das erste Mal an Nahttaschen gewagt. Ich hatte mir das ziemlich kompliziert vorgestellt, aber ganz im Gegenteil, ich war überrascht, wie einfach die zu nähen sind (man muss es eben nur mal probieren ;-))

Bei der Stoffwahl hatte ich dagegen ein großes Problem. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welche Farbe die Jacke haben sollte. Letztlich hab ich mich für ein tolles knalliges Grün (von diekleinemaus) entschieden. Genau die richtige Farbe für graue Tage im Herbst.


Im Schnitt ist die Jacke nur einfach genäht. Aber ich wollte sie lieber innen auch noch etwas kuschliger haben, damit Zwergin auch nicht so schnell friert. Deshalb hab ich vorn und hinten kuschliges Fleece in rosa mit pinkem Sternchenjersey für Ärmel und Kapuze kombiniert.

Ein bisschen Schnickschnack sollte auch noch drauf. Am liebsten vorn mit Zwergins Namen, hatte ich mir vorgestellt. Ein passendes Motiv zu finden, war da ganz schön schwer. Das vorgesehene Stückchen Jacke ist für vieles einfach zu klein gewesen. Letztlich ist es dann der LoveBird von hier geworden. Zwergins Name machte die Applikation sowieso zu groß ;-)


Auf dem Rücken ist aber genug Platz für einen großen bunten Vogel. Also zeichnen, Stoffrestekiste plündern und applizieren.



Zwergin freut sich sehr über ihre  neue Jacke und trägt sie voller Stolz, vor allem seit sie weiß, dass ihr Name auch noch drauf steht.

Leider schaff ich es einfach nicht ein paar schöne Tragefotos zu machen. Zwergin ist definitiv nicht zum Modeln geboren. Deshalb gibts nur ein ziemlich verwackeltes Foto, da sie irgendwie immer in Bewegung ist ;-) Die Mütze passt nicht ganz dazu, aber eine neue in pink mit grüner Bommel ist schon in Arbeit.


So nun schau ich mal beim creadienstag vorbei und lass mich für Neues inspirieren ;-)


Sonntag, 11. November 2012

Mini-Eulen-Verlosung zum 100. Post

Oh, heute hab ich ein kleines Jubiläum - den 100. Post !!!!

Zurzeit ist es hier unheimlich fruchtbar für Mini-Eulen. Die flattern Stück um Stück aus dem Maschinchen. In allen möglichen tollen Farben, in bunten Kombinationen - ich glaub, hier herrscht akutes Eulenfieber. Aber da ja auch in absehbarer Zeit (na, wo geht die nur so immer so schnell hin??!!) Weihnachten ansteht, sind einige Eulen auch schon als tolle Geschenkbegleiter gedacht.

Seitdem die Mini-Eulen hier reingeflattert sind, höre ich irgendwie immer öfter Sätze, die mit "Ich will auch..." und "Kannst du mir..." beginnen.

Und so bleiben die kleinen Freude bringenden Flattertierchen ja gar nicht alle bei mir (wohl auch zur Freude meinem Mannes). Ihr merkt bestimmt schon, dass ich wohl ein bisschen (eigentlich sehr) süchtig nach den Minis bin. Nebenbei nimmt mein riiiiieesiger Stoffrestestapel ein bisschen ab. Ich hebe nämlich auch kleine Reste in der Hoffnung auf, dass ich daraus bestimmt irgendwann noch etwas Kleines machen kann.

Da alle Eulen einen Karabiner haben, finde ich sie super als Schlüssel- oder Taschenanhänger (und Taschen hab ich wirklich einige ;-)).



So, nun aber nochmal zurück zum Mini-Jubiläum...also 100 Posts habe ich nun schon in die Welt hinausgeschrieben, mich über jeden einzelnen Kommentar gefreut und ich bin ein bisschen erschrocken darüber, wie viel ich eigentlich so nähe. Bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, ist mir das gar nicht so bewusst gewesen ;-) Nun ja, also aus dem (für mich) feierlichen Mini-Anlass hab ich mir überlegt, 3 Mini-Eulen zu verlosen, denn ich finde zum Danke sagen sind die auch super geeignet ;-)



Was müsst ihr tun, um eine Eule zu gewinnen?

1. Einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen - 1 Los.
2. Ihr seid Leser meines Blogs (egal ob neu oder schon länger) - 1 Los.
3. Ihr verlinkt das Bildchen zur Verlosung auf eurem Blog - 1 Los

So und nun schnell gerechnet....ihr könnt also mit bis zu 3 Losen teilnehmen und auf eine Mini-Eule hoffen. Teilnehmen könnt ihr bis zum 18.11.2012, 24 Uhr.

Welche Eule die Gewinner bekommen, wird der Zufall entscheiden.

So nun wünsche ich euch viel Glück und hoffe, dass ihr euch an den Mini-Eulen genauso erfreuen könnt wie ich ;-))



Mittwoch, 7. November 2012

Me Made Mittwoch # 8

Heute bin ich mal wieder beim Me Made Mittwoch dabei. Allerdings ist der Rock heute nicht ganz neu. Dafür wie sein Vorgänger hier gern getragen, weil er einfach sooo schön bequem ist. Der Schnitt ist wieder der selbstgebastelte (ursprünglich missratene) Halb-Tellerrock des Vorgängers.


Durch den Jerseybund sitzt der Rock richtig gut. Den Punktestoff hab ich irgendwann mal auf dem Stoffmarkt für wenig Geld vom Krabbeltisch (ja, ich bin gern mal Schnäppchenjägerin ;-)) erstanden. Punkte gehen für mich ja sowieso immer, so dass der Rock absolut alltagstauglich ist und mit vielen Sachen kombiniert werden kann. Irgendwie erinnert mich das Muster auch an einen Sternenhimmel. Vielleicht trag ich den deshalb so gern ;-)

Mehr tolle Selbstnäherinnen zum MMM gibts wieder hier.


Sonntag, 4. November 2012

Fürs Apfelhandy

Mein Schwager ist begeisterter iPh*ne-Nutzer. Damit das geliebte Gerät auch gut geschützt ist, sollte ich ihm mal eine Tasche dafür machen. Klar, mach ich gern und am liebsten mit einem Augenzwinkern...deshalb ist es eine Apfeltasche geworden ;-)

Außen ist die Tasche aus ganz weichem Mikrofaserpolsterstoff (ich hab ja mal Unmengen von Möbelpolsterproben bekommen). Solche Stoffe ist sind toll für kleine Taschen wie hier , weil die zwar schon weich (also absolute Handschmeichler) sind und trotzdem richtig Stabilität geben, ganz ohne Vlieseinlage. Die Innentasche ist komplett aus einem Mirkofaserlappen genäht, so dass das geliebte Telefon nicht nur gut geschützt, sondern gleichzeitig beim reinstecken und rausziehen poliert wird ;-) Was will man mehr?!

Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntag...


 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...