Sonntag, 16. Juni 2013

kleines Tutorial - Jerseyblume

Heute zeig ich euch in einem kleinen Tutorial, wie ich die Blume von hier gemacht habe.


Ihr braucht dazu:

1 Streifen Jersey 5 x 60 - 70 cm
1 Knopf

und außerdem:
Bügeleisen
Nähmaschine
Nadel & Faden
Stecknadeln

Los geht's. Zunächst wird der Streifen wie Schrägband gebügelt.


Also einmal zur Mitte klappen, bügeln und wieder aufklappen.


Dann beide Seiten zur Mitte klappen, bügeln...


und anschließend wieder in der Mitte falten und gut bügeln. Danach etwas abkühlen lassen. Evtl. den Streifen mit Stecknadeln fixieren.


Jetzt wird der Streifen über die gesamte Länge an der offenen Kante zusammengenäht. Ich nehme dazu einen einfachen Heftstich in einer Kontrastfarbe. Ihr könnt aber auch einen Zickzack oder Zierstichverwenden.


Am Ende habt ihr dann einen langen Streifen, aus dem die Blume gelegt wird.

Dazu nehmt ihr den Streifen in beide Hände. In der linken Hand ist der Anfang des Streifens, die lange Seite habt ihr rechts.

 

Jetzt legt ihr eine erste Schlaufe, so dass der Anfang des Streifens auf dem Ende der Schlaufe liegt. Das ist die Mitte der Blume.

Danach legt ihr rechts eine zweite Schlaufe. Das sieht dann wie eine Schleife aus.

Der lange Streifen wird somit von der Schlaufe nach links unten geführt. Dort bildet ihr die nächste Schlaufe.


Den Streifen straff zur Seite ziehen und eine vierte Schlaufe legen.


Und schließlich die fünfte Schlaufe formen. Ihr legt also ausgehend von der ersten Schlaufe insgesamt 5 Schlaufen, die sich in der Mitte überlagern.

Wenn am Ende wie bei mir noch ein Stückstreifen übrig ist, ist das nicht schlimm. Der wird später noch abgeschnitten. Am besten fixiert ihr jetzt die Mitte der Blume mit einer Stecknadel.

Dann wird die Mitte der Blume zusammengenäht. Wichtig ist, dass ihr auch wirklich alle Lagen dabei vernäht.


Nach ein paar Stichen wird dann der Knopf auf die Mitte der Blume genäht.


Alles gut verknoten und Anfang und Ende des Streifens etwas zurückschneiden. Das Ende kann bis
unter den Knopf abgeschnitten werden. Hinten eine Broschennadel annähen oder direkt annähen und etwas drapieren.

Fertig!


Ich hoffe, es ist verständlich erklärt. Wenn ihr Fragen habt, immer her damit ;-)

Noch viel mehr tolle DIY-Anleitungen findet ihr hier


Kommentare:

  1. Das ist ja ne tolle Idee!Danke für die Anleitung,das muss ich unbedingt probieren.

    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine klasse und simple Idee mal sehen wann und für was ich die umsetze :-).

    Lg von Herzensblut

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee, werde ich bestimmt nacharbeiten.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...