Donnerstag, 28. Februar 2013

RUMS #8 Little Holiday Bag

Wir fahren öfter mal für 2 Tage in ein kleines Wellnesshotel. Dafür wollte ich schon lange mal eine Reisetasche nähen. Bisher hab ich mich aber vor dem Zuschnitt gedrückt ;-) Gestern war es aber dann soweit und ich habe unzählige Teile zugeschnitten mit Vlies bebügelt und vernäht. Entstanden ist eine Little Holiday Bag nach dem Schnitt von Frau Liebstes.

Komplett in Blau- und Pinktönen ist sie zwar anders geworden als ich es mir vorgenommen hatte, aber das ist ja nichts Neues. Manchmal entstehen Dinge beim Nähen anders als ich es mit vorher ausdenke ;-) Ehrlich gesagt, hatte ich mir die Tasche auch nicht so groß vorgestellt, aber so kann ich wenigstens alles darin unterbringen, was ich immer so (zum Leidwesen meines liebsten Gatten) für 2 Tage mitschleppe (ihr kennt das vielleicht auch!?)
Ein paar kleine Macken hat die Tasche zwar, aber das wird wohl eher nur mir auffallen. Mich stört es aber nicht, somit ist alles super und die Tasche ist beim nächsten Wellnessen auf jeden Fall dabei ;-)

Ich bin schon gespannt, was ich heute wieder für tolle Sachen bei RUMS entdecken kann. Eine wirklich super gelungene Aktion. Ich freu mich jede Woche drauf ;-)




Montag, 25. Februar 2013

Retrokombi

Ich hab ja schon vorgewarnt...ich bin in einer Retrophase und irgendwie ist da auch noch eine kleine Vorliebe für gelb zu erkennen ;-)  Am Wochenende ist eine Kombi für Zwergin entstanden.




Als ich den Samtstoff gekauft habe, sollte eigentlich mal ein Rock für mich daraus werden. Aber irgendwann, in einem unüberlegten Moment, hab ich den Stoff für eine Tasche angeschnitten, die dann auch noch mächtig in die Hose ging ;-( und nun hat der Stoff nur noch für einen kleinen Rock für Zwergin gereicht. Der Rock ist ein Zwergenschlüpfrock nach meinem Tutorial. Als Kombistoff hab ich braunen Pünktchenstoff genommen und eine passende Borte, die ich im beliebten Auktionshaus super günstig ersteigert habe.
Der Rock hat mal wieder eine Schleife bekommen. Ich finde es einfach total niedlich, wenn Zwergin irgendwo eine Schleife trägt ;-)



Passend dazu gab es noch eine Bluse nach dem Sommerblusenschnitt von lillesol&pelle. Die Bluse hat keinen Kragen, weil ich den vergessen habe. Der sollte gelb sein und lag auch schon zugeschnitten und genäht bereit. Nur irgendwie ist er eben auch liegen geblieben. Naja, geht auch so. Sowas passiert eben mal ;-)



Obwohl ich schon eine Nummer größer genäht und den Ausschnitt 2 cm größer geschnitten habe, hat Zwergin beim An- und Ausziehen ganz schön zu kämpfen. Einmal angezogen, sitzt sie Bluse aber super. Nächstes Mal probiere ich den Schnitt mal aus Jersey. Vielleicht klappt es dann besser. Leider konnte ich keine Tragefotos machen. Zwergin hat immer noch keine große Lust aufs modeln ;-)

So und damit gehts zum creadienstag...



Weil's so bequem ist ... nochmal Frida

Zwergin hat nun wirklich eine absolute Lieblingshose und damit sie die auch mal im Wäschekorb lässt, hab ich noch eine Frida Hose (Schnitt von hier) genäht. Diesmal etwas retro (ich bin wohl gerade in einer Retrophase  - am Dienstag gibts noch mehr retro ;-)) mit Taschen aus einem tollen Apfelstoff.
Die Hose ist wirklich schnell genäht und sieht sehr niedlich aus. Vielleicht mache noch eine dritte Version, genug Ideen dazu habe ich schon ;-)


Donnerstag, 21. Februar 2013

RUMS # 7 Shelly mal retro

Neben dem Hääh!?keln (es trifft wieder zu, nichts klappt !!!) hab ich auch mal wieder was für mich genäht. Den Stoff hatte ich auf dem letzten Stoffmarkt erstanden und schon damals wusste ich genau, was daraus werden sollte. Leider hat es etwas gedauert, aber jetzt ist meine neue retro Shelly fertig !


Genäht habe ich die Version ohne Raffung am Ausschnitt. Diesmal etwas retro mit schwarz gemustertem Stoff kombiniert mit einem tollen gelben Jersey (hätte ich doch bloß mehr davon gekauft). Da ich gerne mal eine Schleife als Accessoire mag, wollte ich es bei diesem Shirt "krachen lassen" und die Bündchen schon als Schleife nähen. Also sind sowohl Halsausschnitt, Ärmelabschlüssen und am unteren Bündchen kleine Schleifen abgenäht (keine Ahnung, ob man das so sagen kann, ihr seht ja hoffentlich was ich meine ;-)).


Als ich das fertige Shirt das erste Mal angezogen habe, hab ich mich ein bisschen geärgert, dass ich das ganze nicht als Kleid verlängert habe. Das hätte mir auch gut gefallen. Leider reicht der Stoff nicht mehr für ein Kleid, aber einen passenden Rock könnte ich mal probieren ;-)

Nun bin ich gespannt, was Weib heute alles für sich gezaubert hat und schaue gleich mal bei RUMS vorbei ;-)

Dienstag, 19. Februar 2013

Hääh!? keln - erste Granny Squares

Wiedermal creadienstag und es gibt Neuigkeiten vom Hääh!? keln. Ich kann es gar nicht glauben, aber die ersten Granny Squares sind fertig!!! Nach meinen eher unbeholfenen Anfängen und zwischenzeitlichen Rückschlägen bin ich ganz happy über meine Fortschritte. Als Muster habe ich Sunburst Flower  nach der Anleitung von hier genommen. Wie ich feststellen durfte, hat dieses Muster im Vergleich zu anderen einen überschaubaren für mich zu bewältigenden Schwierigkeitsgrad und es gefällt mir zudem auch noch richtig gut.


Einige Granny Squares hat es aber gebraucht, bis ich es so richtig verstanden habe, was genau zu tun ist. Manchmal kommt es mir schon vor als würde ich eine fremde Sprache lernen. Aus Nadel und Wolle kann man ja auch ganz schön viel Murks machen...Naja, vielleicht bin ich nur etwas begriffsstutzig, wer weiß, Hauptsache ich komme voran und sehe für mich riesige Fortschritte ;-)

Mühsam habe ich die an sich einfache und ausführliche Anleitung befolgt und bin immer wieder zu einem anderen Ergebnis gekommen. Irgendwie schon merkwürdig, oder ??? Aber dennoch unterhaltsam, denn ich weiß nie, was am Ende rauskommt *hihi*



Um so mehr freue mich jedes Mal wie eine Irre, wenn ich meine kleinen Hääh!? kel-Wunder  sehe (ja, für mich sind es kleine Wunder, wie sowas mit einer Nadel und ein bisschen Faden in meiner Hand entsteht), denn es kostet mich ganz schön viel Konzentration die Dinger hinzukriegen. Aber ich mache Fortschritte (manchmal auch ein paar Schritte zurück ;-), denn ich habe mir fest vorgenommen, Wolle und Nadel zu bezwingen.


Einigen sieht man allerdings an, dass ich zwar motiviert, aber völlig ahnungslos drauflos häkel, aber ich habe beschlossen, dass auch diese weniger schönen Squares einen Platz in meiner Decke haben werden. Schließlich soll es MEINE Decke werden und zu mir gehört nun mal, dass ich vom Hääh!? keln langsam zum Häkeln komme. Ich denke, dass gerade das Unperfekte seinen Charme hat, erst recht, wenn es so hart erarbeitet wird ;-) 

Mittlerweile habe ich auch noch eine andere Wolle zum Häkeln genommen, die ist schön fest, aber die Squares fühlen sich dann sehr hart an und werden leider etwas größer als die orange blauen.
 


Mal schauen, welche ich letztlich für die Decke nehme und was ich dann aus den übrigen mache. Verarbeitet werden die auf jeden Fall, vielleicht wird es was Kleines für Zwergin ;-)

Ich werde auf jeden Fall demnächst wieder von meinen Hääh!? kel-Erlebnissen berichten ;-)



Freitag, 15. Februar 2013

Hose Frida

Wir sind verliebt! Ja genau, Zwergin und ich sind gleichermaßen in die Hose Frida (kostenloses Schnittmuster von Das Milchmonster) verliebt. Ich finde den Schnitt total niedlich, Zwergin mag die Hose, weil sie so bequem ist. Leider geht der Schnitt nur bis Größe 74/80. Diese Größe hab ich beim ersten Mal auch ausprobiert. 
Die Hose sitzt auf Anhieb perfekt (das ist eher selten), könnte aber ein bisschen länger sein. Sicher ist der Schnitt eher als Pumphose gedacht, aber mit etwas längerem Beinbündchen, kann sie super als Knickerbocker getragen werden.


Ich habe für die Hose einen tollen Jersey im denim-Look genommen, der sich super vernähen lässt und für 4 €/m ein richtiges Schnäppchen bei  Buttinette war. Die Taschen hab ich mit gepunktetem Schrägband abgesetzt. Das passt super zum Pilzstoff.

Als Geschenk für einen jungen Mann hab ich dann den Schnitt auf 86/ 92 vergrößert (grob geschätzt, hab einfach mal den Größenunterschied bei anderen Schnitten ausgemessen und übernommen). Das Modell sollte dann auch als richtige Pumphose getragen werden können.


Ich hoffe, die gefällt ihm. Ich bin mir bei dem Affenstoff nicht ganz sicher, aber ich würde das auch einem Jungen anziehen ;-)

Demnächst wird es sicher noch mehr Frida-Hosen geben. Ich werde den Schnitt für Zwergin noch ein bisschen verlängern, dann kann sie die Hosen ein Weilchen tragen ;-) Also wir sind absolut begeistert und Zwergin ist geradezu empört, dass sie die Hose nicht jeden Tag tragen kann, weil sie auch mal gewaschen werden muss.... Hach, hätte ich den Schnitt nur mal eher entdeckt!





Donnerstag, 14. Februar 2013

RUMS # 6 Erste Fortschritte beim Hääh!? keln - ein Nadelkissen

Danke für die vielen lieben Kommentare zum letzten Post. Es freut mich sehr, dass euch das Eulenkostümso gut gefällt. Beim Nähen hatte ich ab und zu Zweifel, ob es überhaupt am Ende als Eule zu erkennen ist. Umso mehr freut mich das tolle Feedback. Dickes Danke dafür ;-)

Nachdem nun das Eulenkostüm erfolgreich vom Tisch ist, habe ich mich wieder meiner neuen Herausforderung, dem Häkeln zugewendet. Langsam verstehe ich, was ich tun muss, um Skurrilitäten wie "Dschings Khan" zu umgehen. Leider ist mir auch bei der einfachsten Anleitung oft nicht klar, wo die Nadel reingesteckt und der Faden durchgezogen werden muss. Mein neustes kleines Projekte sollte deshalb ein neues Nadelkissen nach der Anleitung von hier sein. Sowas kann Frau ja immer gebrauchen. Also Anleitung lesen, zuversichtlich Verständnis heucheln und ran an die Nadel. Nach kurzer Zeit war es wieder da: Hääh!?kel-Unverständnis, denn es war mal wieder nicht in der vorgesehenen Form. Statt einem flachen Kreis, hatte ich etwas Kreisartiges, das sich total wellte. Statt zu hinterfragen, ob ich vielleicht einen Fehler gemacht hatte, habe ich lieber versucht, das ganze Gebilde in Form zu ziehen und zu pressen. Leider ohne Erfolg wie ihr seht.

Also nochmal Anleitung lesen (bestimmt zum zehnten Mal!) und siehe da, die Einsicht kam mir doch! Ich hatte mal wieder etwas falsch gemacht. Somit gleich nochmal angefangen und nach langem Durchhalten und unermüdlichem Zählen, Auftrennen und Weiterhäkeln ist dann mein erstes GEHÄKELTES (Yippie !!!) Nadelkissen entstanden.


Ich bewundere das Teil jetzt die ganze Zeit, weil ich total stolz bin, Nadel und Faden bewältigt zu haben und tatsächlich etwas Ansehnliches entstanden ist. Hach, das schmückt jetzt ab sofort meinen Nähtisch.

Damit bin ich heute wieder bei RUMS dabei ...denn auch eine Kleinigkeit hat ein Weiberherz erfreuen ;-)


Dienstag, 12. Februar 2013

Die Eule ist los !!!

Heute ist Fasching in Zwergins Kita und deshalb zeige ich euch heute meine Beschäftigung vom letzten Wochenende. Denn während es im Blog etwas ruhiger war, habe ich fleißig am Kostüm gewerkelt. Schon lange in  meinem Kopf, aber die Umsetzung war wieder etwas kurzfristig. Also hier ist die Eule ;-)


Es ist momentan ganz schön schwierig ein zeigbares Bild von Zwergin zu bekommen. Vor allem, wenn dann auch noch das Kostüm richtig zu sehen sein soll.


Das ganze ist aus braunem Fleece genäht. Den Schnitt hab ich selbst gebastelt. Eigentlich ist es ein kurzer Schlafanzug, den ich an den Seite einfach breiter und rund gemacht habe. Hinten sind 3 Kam Snaps, damit das Kostüm einfach an- und auszuziehen ist. Die Flügel sind nur quer an den Schultern festgenäht, denn so kann sich der kleine Wirbelwind gut bewegen. Dazu eine gelbe Legging, die sie auch sonst gut gebrauchen kann (ein bisschen praktisch darf es ja auch sein).

Damit es nicht zu warm wird unter einer Mütze, hab ich ihr nur ein Haarband genäht.


Ein bisschen gutes Zureden brauchte es aber schon, damit sie es auch auflässt ;-) Hach, es war gerade richtig toll, die ganzen verkleideten Zwerge in der Kita zu sehen.

Letztes Jahr war Zwergin übrigens eine Möhre (Eine ähnliche Idee hatte ich mal irgendwo im Internet gesehen) ;-) Da hatte sich das Haarband auch schon bewährt.


So, nun schau ich mal zum creadienstag rüber


Donnerstag, 7. Februar 2013

RUMS # 5 Tasche

Huch, schon wieder Donnerstag und es RUMSt wieder.

Ich brauchte mal eine Tasche die tauglich für Therme und Schwimmhalle ist und somit auch mal ein nasses Handtuch (er)tragen kann. Es sollte eine ganz einfache Tasche ohne Schnickschnack, aber trotzdem bunt und fröhlich sein. Rausgekommen ist diese.


Ganz schlicht, aber bunt und innen mit dem Punktewachstuch vom Schwedenmöbelhaus (natürlich in meiner liebsten Variante rot-weiß ;-)). Innen gibt es noch eine kleine Reißverschlusstasche und ein Fach für Kleinkram. Damit bin ich gut gerüstet fürs Plantschen mit Zwergin. Der Schnitt ist von hier. Ich habe, wie man sieht, aber keine Patchworktasche genäht, sondern ganz fix einfach einen bunten Stoff genommen ;-)

Heute Abend dreh ich dann ein Ründchen und schau mir dann die anderen geRUMSten Werke an.


Mittwoch, 6. Februar 2013

Hääh !? keln ;-)

Ich habe schon seit längerem die Idee, dass sich eine Granny squares Decke bei uns ganz gut machen würde. Klar, einfach kaufen, finde ich langweilig, denn schließlich bin ich passionierte Selbermacherin und würde eine solche Decke schon gern selbst häkeln (kann ja nicht so schwer sein ;-)). Also Ziel gesteckt, nächsten Herbst soll das gute Stück dann fertig sein! Die Idee ist vielleicht gut, die Umsetzung aber eher schwierig, da ich nicht bis gar nicht häkeln kann. Also muss ich erstmal ein bisschen probieren. Einfach mal drauf los "gehäkelt" ist schon so manches, sagen wir mal wohl wollend, "Blumenartige" entstanden (manchmal war es auch nur ein Ei mit Loch ;-)). Nur hab ich das eher nach Gefühl, weniger nach Anleitung gemacht.

Gestern Abend, wollte ich dann sprudelnd voller Tatendrang und Zuversicht mein erstes Granny square nach Anleitung häkeln. Das Ergebnis hat mich eher, sagen wir mal überrascht ;-)


Hääääh!? Was ist das? Da sitze ich eine halbe Stunde und ziehe extrem konzentriert und angespannt den Faden durch Schlaufen und zähle Umschläge, um dann sowas zu bekommen! Bei mir ist wohl häkeln zum Hääh !?? keln geworden! Zwischendurch hatte ich die (naive) Hoffnung diese "Schale" wird auf wundersame Weise wieder flach (Immer positive denken !!!). Aber nein, auf der einen Seite wurde es statt dessen auch noch spitz !!! Ich hab es dann fürs Erste aufgeben, aber Misserfolge kann man ja auch mit Humor sehen, schließlich ist alles immer nur eine Frage der Interpretation und Präsentation. Deshalb zeige ich heute eben nicht mein erstes "Granny square", sondern

Taaataaa!!!!

den liebevoll gehääh !? kelten Fingerkuppenwärmer "Dschingis Khan".


Findet ihr nicht auch, dass es irgendwie danach aussieht ?

Naja, letztlich ist mein Ehrgeiz aber geweckt und ich werde weiter probieren. Ich meine auch einen Fehler entdeckt zu haben. Ich habe wohl zwischendurch die Luftmaschen vergessen. Ich bleibe dran und werde demnächst mal hoffentlich ein paar Fortschritte zeigen können (oder weitere solche spektakulären Hääh !? keleien ;-))

Vielleicht habt ihr auch ein paar Tipps und Tricks oder eine tolle Anleitung für mich. Ich will mein Ziel unbedingt erreichen ;-)


Dienstag, 5. Februar 2013

Püppis neue Kleider #2

Ups, schon wieder creadienstag und ich bin heute nochmal (wie letzte Woche hier) mit Puppenkleidern dabei. Diesmal für die größere Puppe (43 cm) aus Zwergins Kita. Leider hat das vergrößerte Ausdrucken der Schnittmuster von klimperklein nicht gepasst, so dass ich selbst die Schnitte erstellen musste. Raus gekommen sind wieder drei Outfits:

1. Outfit: Kleid mit Rüschenabschluss (hinten geknöpft und somit leicht an- bzw. auszuziehen)


2. Outfit: Eine eher gewöhnungsbedürftige Kombi aus Hose, Shirt und Mütze. Das Set erinnert mich irgendwie an die 80er ;-)


3. Outfit: Ein Kleidchen mit gesmoktem Oberteil mit passendem Tuch (ist ja schließlich noch nicht Sommer). Das ist mein Lieblingsoutfit; wahrscheinlich, weil Zwergin im letzten Sommer selbst so ein Top getragen hat (hier) ;-)


Die Sachen hab ich gestern in der Kita abgegeben und die Zwerge haben sich gleich draufgestürzt. So macht das doch richtig Spaß !


Samstag, 2. Februar 2013

Babyshirts

Ich möchte euch erstmal ein ganz dickes Danke sagen, für die vielen lieben Kommentare zu meiner Malina vom letzten Post. Hach, ich war ganz erfreut, meine Unsicherheit ist verschwunden und ich somit ganz zuversichtlich, dass ich wohl doch nicht die einzige bin, der das Shirt gefällt. Letztlich habt ihr recht: Man sollte das anziehen, worin man sich wohlfühlt. Also habe ich es auch schon in einem Selbstversuch ausgeführt und siehe da, keiner hat gelacht, mich verspottet oder als Clown bezeichnet. Somit zieht es in meinen Kleiderschrank ein und wird demnächst öfter mal ausgeführt ;-)

Außerdem möchte ich noch meine neuen Leser ganz herzlich begrüßen und freue mich, dass euch meine Sachen gefallen. Jetzt fehlen nur noch 7, bis zu einer kleinen Dankeschön-Überraschung für euch alle ;-)

So nun aber zu den Shirts, die ich für das Baby einer lieben Freundin genäht habe. Dabei musste ich feststellen, dass Zwergin doch schon ganz schön groß ist (naja, 28 Monate gehen ja auch nicht spurlos an einem Zwerg vorüber ;-)). Sonst nähe ich für sie immer Größe 74/ 80 und für die Babyshirt plötzlich Größe 56. Das ist schon ein Unterschied, aber einfach total putzig :-)

Das erste ist auf dem wunderschönen Waschbärstoff von lillestoff (ich beneide jeden, der zum Lagerverkauf fahren kann!), kombiniert mit braunen Ärmeln, die auf dem Foto leider eher schwarz aussehen.

Das zweite Shirt ist aus einem Rest Nilpferdstoff entstanden. Dazu Raglanärmel aus Streifenjersey in schwarz-weiß.

Mit der Overlock sind die wirklich in Nullkommanix genäht *schwärm* :-)

Und dann hab ich noch ein tolles kleines Täschchen bei Steffi (genieschlauch) gewonnen.Schaut gern mal auf ihrem Blog. Sie macht ganz tolle Sachen. 

Ist das Täschchen nicht zauberhaft!? Ich bin total begeistert. Da ich öfter fliege, wollte ich mir schon lange  ein Täschchen für meine Flugtickets nähen, aber wie das manchmal so ist, irgendwas kam immer dazwischen *hüstel*. Umso schöner, dass ich jetzt dieses Täschchen dafür nehmen kann.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...