Sonntag, 31. März 2013

Osterkörbchen

In einer Nacht und Nebelaktion hab ich am Donnerstag noch einige Osterkörbchen genäht. Eins für Zwergin und drei zum Verschenken. Der Schnitt ist aus diesem Buch hier. Die Körbchen sind super angekommen und werden von den jungen Damen als Handtäschchen rumgetragen ;-) Außerdem gab's für einen jungen Mann eine ummantelte Dose, die sich auch gut als Stiftebehälter eignet. Dafür kann ich nur das E-book von Kristina empfehlen.



Morgen bekommen wir nochmal Besuch zum Osterbrunch und danach mach ich mich an die Auslosung der Gewinner.

Bis dahin wünsche ich euch allen Frohe (Rest)Ostern


Donnerstag, 28. März 2013

RUMS # 12 Osterkranz

Ostern ist dieses Jahr für mich wie Weihnachten, nämlich ganz überraschend PLÖTZLICH. Geht es nur mir so?? Vielleicht liegt es am winterlichen Wetter, vielleicht habe ich aber auch nur die Zeit ausgeblendet ;-) Wir haben zwar mit Zwergin ausreichend Eier bemalt, aber mehr eben nicht. Irgendwie dachte ich immer, das hat alles noch Zeit. Hm...bis mich dann plötzlich die Panik befiel, keine Deko, keine Osterkörbchen, keine Kleinigkeiten für die Kinder, nichts fertig!!! Naja, also musste ich mich endlich mit dem Thema Ostern beschäftigen. Zum Einstieg hab ich mir als erstes einen knallbunten Kranz für die Wohnungstür gemacht.

Die einzelnen Stoffstreifen, Hase (nach der Vorlage von hier)und Yoyos sind auf einem Styroporkranz gesteckt. So kann ich den Kranz auch später nach Lust und Laune anpassen. Eine kleine Eule würde den Kranz nämlich auch gut schmücken ;-)

Das ist heute mein kleiner bunter Beitrag zu RUMS. Eigentlich wollte ich gestern noch einen neuen Rock nähen, aber jetzt hat sich bei uns auch ungeliebte Gäste Schnupfen, Husten und Kumpanen eingeschlichen und so hatte ich gestern Abend das fragliche Vergnügen Kopfachterbahn zu fahren. Heute muss ich aber trotzdem noch einige Osterkörbchen nähen, damit ich für die nächsten Tage gute gerüstet bin und der Osterhase auch was zum Verstecken hat ;-)


Dienstag, 26. März 2013

Masunje

Ich hab mich auch mal an Masunje von Frau Liebstes gewagt. Allerdings nicht für mich, sondern als Geschenk für Schwiegermama. Ich hab es nur für die Fotos angezogen und weil ich mal probieren wollte, ob der Schnitt vielleicht was für mich ist. Das Nähen war etwas nervenaufreibend, denn ich habe das Rockvorderteil komplett links rum zusammengenäht, brauchte aber eine ganze Weile bis ich es überhaupt gemerkt habe *grrr*. (Naja, bei sovielen Einzelteilen, kann man ja auch mal den Überblick verlieren ;-)) Zum Glück hatte ich noch ausreichend Stoff, denn es war wieder mal ein Last-Minute-Geschenk, ganz typisch, lange geplant, nur irgendwie nicht genäht und dann in einer Nacht und Nebel Aktion in Angriff genommen ;-)


Den Kennern unter euch, wird auffallen, dass das Kleid statt eines V-Ausschnitts einen runden Ausschnitt hat. Das war keine Absicht, sondern eher das Resultat von Unvermögen ;-) . Denn das Kleid hatte schon einen V-.Ausschnitt, der beim ersten Annähen auch gut aussah, aber beim Annähen des kompletten Halsbündchens ein Eigenleben führte und den Bezug zur Mitte verloren hat und flugs nach links flüchtete. Also hab ich kurzerhand die Schere genommen und mich mehr oder wenig spontan für einen runden Ausschnitt entschieden. Egal, das Ergbnis ist auf jeden Fall ansehnlich und wird hoffentlich von der Beschenkten auch getragen.


Ob der Schnitt auch was für mich ist, hab ich noch nicht entschieden. In einer anderen Stoffkombi und vielleicht mit Kapuze könnte ich mir das schon vorstellen. Aber dann vielleicht ein bisschen länger, denn das Kleid ist schon ziemlich kurz geschnitten. Mal schauen, wenn ich die richtigen Stoffe gefunden habe, werde ich vielleicht mal eine Version für mich nähen. Denn eigentlich gefällt mir der Schnitt richtig gut.

Damit bin ich heute beim creadienstag dabei...

Freitag, 22. März 2013

Primavera Kleid

Wow, da hat es mich gestern echt von den Socken gehauen. Soooo viele liebe Kommentar zu  meinem Tischdecken-Retrorock. Ich hab mich riesig gefreut !! Danke!!!

Nachdem mich also mit einem neuen Rock beglückt habe, ist gleich noch eine Primavera entstanden. Diesmal ist der obere Teil aus Jersey und im unteren Bereich hab ich festen Stoff verwendet. Die Farbkombi in lila und mint finde ich mal etwas anderes und gefällt mir eigentlich ganz gut.

Die Smiley-Schnecken-Stoffe hatte ich schon vor einiger Zeit im Internet gesehen, war mir aber nicht sicher wie groß die sind. Umso mehr hab ich mich gefreut, als ich dann auf dem Stoffmarkt den Stoff entdeckt habe und das auch noch in der tollen Farbkombi. Der schrie förmlich "Kauf mich!!!"


Der Primavera-Schnitt ist so super und richtig schnell genäht. Das wird wohl nicht das letzte Kleid dieser Art sein ;-)

Heute um Mitternacht schließt sich das Lostöpfchen. Wer also noch nicht dabei ist, sollte schnell noch reinhüpfen ;-) 


Donnerstag, 21. März 2013

RUMS # 11 Retrorock

Ich stöbere immer mal wieder gern beim bekannten Auktionshaus nach kleinen 70er Schätzchen. So auch vor ein paar Wochen und da fiel mir eine Tischdecke auf. Ich hab mal mein Glück probiert und das gute Stück für ganze 1,50 € erstanden. Schon als ich sie das erste Mal gesehen habe, wusste ich, daraus muss ein Retrorock werden.

Ein Tellerrock sollte es sein. Nur hatte ich wohl irgendwie keine rechte Vorstellung, wie groß 1,60 m Durchmesser tatsächlich sind. Naja, mein ursprünglicher Plan, einfach in die Mitte ein Loch schneiden, Bündchen ran und fertig, hat dann eben nicht funktioniert. Also hab ich einen halben Tellerrock probiert. Alles ordentlich gemessen. Ich hatte ja schonmal erwähnt, dass ich messen hasse und meistens eh etwas schief geht...und so auch diesmal - welch Überraschung - Vorder- und Hinterteil des Rocks zusammengenäht, anprobiert und ... wollte noch jemand mit einsteigen !? Also viel zu weit, die Tellerform sah auch doof aus (dafür bin ich wohl einfach zu klein). Ich fühlte mich wie ein Ackergaul! Also nochmal abstecken, enger nähen, den halben Teller deutlich verkleinern, nochmal probieren, etwas anpassen, am Ende doch die Länge kürzen, Rollsaum nähen und schließlich Bündchen dran und da ist er ...


Mein neuer Retrorock. Stolz dem Gatten präsentiert: "Schau mal, so richtig retro!!" *freu*... Reaktion: "Naja, wenn du meinst. Ist eben eine Tischdecke!" *grrrr* Egal, ich muss es tragen, mir gefällt's, muss er's eben ertragen! Zufällig hatte ich beim Bummeln am Wochenende noch ein Shirt in passender Farbe erstanden. Das werde ich aber vielleicht noch ein bisschen pimpen. Mal schauen.


 So und hier nochmal das gute Stück ohne Inhalt.


Jetzt muss nur noch der Frühling kommen, damit ich meine Tischdecke (tzzz, Männer!) ausführen kann.

Damit geht's heute zu RUMS....Ich freue mich wieder auf ganz viele tolle Sachen der anderen Weiber ;-)

Und nicht vergessen, bis Freitag könnt ihr noch hier ins Lostöpfchen hüpfen ;-)

Dienstag, 19. März 2013

kleine Little Holiday Bag

Eigentlich wollte ich nur ein kleines Ostergeschenk nähen. Hm...also ein bisschen im Netz stöbern, Zeitschriften wälzen...ein Osterkörbchen wäre gut, aber womit befüllen? Oder lieber ein Kosmetiktäschchen (kann Frau ja immer gebrauchen) ? Und immer wieder bin ich irgendwie bei der Little Holiday Bag gelandet...Mein Mann (praktisch wie immer) fand eine kleine Tasche als Geschenk nützlicher als nur ein Utensilo als Osterkörbchen. Also hab ich den Schnitt der Little Holiday Bag mal um 50% verkleinert ausgedruckt, die Größe abgeschätzt und doch beschlossen, diese kleine Version als Kosmetiktasche zu nähen. Rausgekommen ist dieses gute Stück...

In Grün-und Blautönen gehalten, ohne Schnickschnack, weil zu spontan am Sonntagabend, und keine passenden Bänder im Haus und mangels Alternativen mit lila Reißverschluss, den ich aber mittlerweile ganz passend finde.


Nur ein YoYo über dem KamSnap durfte mit drauf.
Im unteren Teil hab ich dunkelblaues Segeltuch verwendet. Total stabil und braucht keine zusätzliche Einlage. Außerdem ist innen fast alles aus Wachstum vom Möbelschweden. Das gibt auch nochmal einen guten Stand (genug Bügeleinlage war nämlich auch nicht mehr da).


Die fertige Tasche gefällt mir sehr, ist aber leider größer als ich mir das gedacht habe. Also ist es weniger ein Kosemtiktäschchen geworden, sondern vielmehr ein Beautycase. Aber frau findet ja immer genug, um Taschen zu füllen, oder?

Gestern hab ich das gute Stück bereits verschenkt und ich kann von großer Freude berichten (*Yippie !!!*, das freut mich sehr :-))

So und damit geht's heute zum creadienstag.... und nicht vergessen, bis Freitag könnt ihr hier noch ins Lostöpfchen hüpfen ;-)

Montag, 18. März 2013

Ein neuer Rock

Ich freu mich, dass euch meine veränderte Malina vom letzten Post so gut gefällt. Ich trage das Shirt total gern, so dass es bestimmt bald noch eine Version davon gibt ;-)

Aber erstmal braucht Zwergin (hoffentlich ganz bald!!!) ein paar Frühlings- und Sommerklamöttchen und da ich gerne Röcke für sie nähe, ist diesmal ein Röckchen nach dem Schnitt Insa entstanden. Das erste Mal, etwas aufwändiger, weil er aus einzelnen Bahnen genäht wird und zweilagig ist, aber total süß.
Von dem Eulenstoff hatte ich nur sehr wenig, so dass es für einen ganzen Rock nicht gereicht hätte. Da kam mir der Schnitt ganz gelegen. Ansonsten ist nur wenig Schnickschnack dran, weil die Raffung des Eulenstoffs auch schon recht üppig ist, hab ich vorn nur zwei Schleifchen angenäht.


Ich wünsch euch einen tollen Start in die (leider immer noch) winterliche Woche ;-)


Mittwoch, 13. März 2013

RUMS # 10 Malina mal anders

Letzte Woche war das erste RUMSiläum (*hihi*) und heute ist mein persönliches kleines RUMSiläum. Wie schon angedeutet, zeig ich euch wieder eine Malina (ich hoffe, ich langeweile euch nicht allzu sehr). Allerdings hab ich diesmal ein paar Änderungen gemacht:

1. Ausschnitt mit Einsatz verkleinert
2. Stehkragen
3. vorn unter der Brust geteilt und Kellerfalte eingenäht
4. hinten 2 Abnäher
5. insgesamt etwas verlängert
6. Ärmelbündchen verlängert


Bei einer lieben Kollegin hab ich vor Kurzem einen Pullover gesehen, der unter der Brust geteilt war und im unteren Bereich mehrere Kellerfalten hatte. Da hab ich gleich überlegt, ob ich das nicht selbst in ähnlicher Form mit nur einer Kellerfalte in der Mitte hinkriege - irgendwie sollte aus dem Malina Schnitt also eine Tunika werden. In meinem Kopf war das auch gar nicht so schwer  - ein bisschen hier ändern, da was zugeben, hier was wegnehmen....krieg ich hin ;-) Öhm...naja, bei der Ausführung war ich dann öfter mal überrascht, dass die Zwischenschritte nicht so aussahen wie ich mir das dachte, aber das Resultat ist genau das, was ich mir vorgestellt habe. Der gepunktete Streifen könnte etwas höher sitzen, aber da ich nie etwas ausmesse, sondern immer irgendwie drauf losmache und zwischendurch nur mal anprobiere, ist das schon ganz passabel. Der verkleinerte Ausschnitteinsatz gefällt mir so auch richtig gut. Im Rücken mussten unbedingt zwei Abnäher rein, sonst hätte ich glatt als hochschwanger durchgehen können ;-) Mit anprobieren, irgendwie selbst Pi-mal-Daumen am Rücken abstecken, hab ich dann links und rechts von der Mitte die Abnäher eingenäht. Alternativ wäre ein Stück Gummiband vielleicht auch möglich gewesen. Die Idee kam mir aber erst nachdem das Shirt fertig war. Insgesamt gefällt es mir richtig gut und ist total bequem. Ich würd mir glatt noch eins davon nähen, vielleicht sogar verlängert als Kleid....

So nun schnell zu RUMS und schauen, was Frau sonst noch alles braucht ;-)



Dienstag, 12. März 2013

Primavera - jetzt auch bei uns

Ich konnte nicht widerstehen und musste mir Primavera, den neuen Schnitt von lillesol & pelle kaufen. Und nun ist es um mich geschehen ;-) So ein toller Schnitt! Schnell genäht, passt super und ist ideal, um die ein oder anderen Stoffreste ihrer neuen Bestimmung zuzuführen. Genäht habe ich Größe 80, das passt genau, aber beim nächsten Shirt werd ich eine Nummer größer nähen. Die erste Version ist ein Mustermix aus schwarz-weiß geworden.

Ein bisschen Farbe bringt die "Blume" aus Jerseystreifen mit passendem pinken Knopf.


Der Schnitt ist total süß und so schön zu variieren. Ihr werdet wohl demnächst noch mehr Varianten davon sehen können.

Damit geht's nun rüber zum creadienstag. Mal schauen, was ich dort heute für tolle Werke entdecke ;-)


Montag, 11. März 2013

Die Ausbeute ;-)

Trotz des schlechten Wetters bin ich tapfer auf dem Stoffmarkt gewesen. Da hieß es wieder schwere Entscheidungen treffen (bei so viel Auswahl kann ich mich meist nur schlecht entscheiden ;-)), lange anstehen und irgendwie auch den Überblick zu verlieren. Ein bisschen traurig war ich, dass der lillestoff-Stand nicht da war, aber ich habe dennoch einige (wohl eher viele) Schätze erstanden und ich habe schon beim Aussuchen das ein oder andere Teil im Kopf genäht ;-)

Zusätzlich zu den Stoffen hab ich noch einige Rollen Overlockgarn und Reißverschlüsse gekauft. Schließlich braucht Zwergin auch noch Frühlings- und Sommerjacken. Habt ihr vielleicht einen Tipp für einen schönen Jackenschnitt in Gr. 80/ 86?

Ganz inspiriert von den vielen tollen Eindrücken (und natürlich müssen Stoffbestände abgebaut werden, um Platz für die neuen Schätze zu schaffen), hab ich mich abends noch daran gemacht eine neue, aber etwas gewandelte Malina zu nähen, die ich euch am Donnerstag bei RUMS zeigen werde. Also seid gespannt ;-)


Sonntag, 10. März 2013

Strickkleid

Zwergin hat ein neues Kleid. Diesmal - das erste Mal - aus Strickstoff. Den hatte ich mal bei Buttinette im Ausverkauf erstanden, weil ich mal ausprobieren wollte, wie sich Strick vernäht. Ich muss sagen, es geht super. Besticken klappt auch klasse. Dazu hab ich Pünktchenjersey kombiniert und alles insgesamt schlicht gehalten.
Den Schnitt hab ich selbst gebastelt. Die Stickdatei ist von hier. Das Kleid wir hinten gebunden, wodurch es seine eigentliche Form bekommt.

So und jetzt gehts zum Stoffmarkt (bei absolutem Sch*ßwetter!!!!). Ich freu mich schon sehr aufs Stoffe stöbern und Schätze anhäufen ;-)


Donnerstag, 7. März 2013

RUMS # 9 Malina

Eigentlich hatte ich gar nichts, um heute bei RUMS mitzumachen. Ich war schon ein bisschen traurig, denn ich mag diese Aktion total gern und versuche fast jede Woche dabei zu sein. Naja, und genau deshalb hat es mich gestern Abend doch noch erwischt und ich habe mir mein erstes Shirt mit kurzen Ärmeln in diesem Jahr genäht. Noch etwas früh dafür, doch die Sonne in den letzten Tagen hat mich einfach dazu verleitet ;-)


Wie ihr seht, es ist mal wieder eine Malina geworden ;-) Ich mag den Schnitt einfach sehr gern und schnell genäht ist er auch. Diesmal hab ich endlich den pinken Giraffenstoff, den ich schon sehr lange hüte, angeschnitten. Kombiniert mit schwarz und Pünktchenstoff durchaus alltagstauglich, denke ich zumindest. Als das Shirt fertig genäht war, fehlte mir noch irgendwas. Also musste eine passende Blume her. Die Anleitung ist von hier.


Beim ersten Anziehen, war mir das Shirt noch ein bisschen zu groß. Deshalb hab ich es an den Seiten einfach etwas enger genäht. Jetzt passt es, aber der schwarze Einsatz könnte auch noch ein bisschen kleiner sein. Das werde ich bei der nächsten Version (die wird es bestimmt bald geben) anpassen und schauen, ob mir das noch besser gefällt.

So und damit bin ich heute nun doch bei RUMS dabei und total happy und gespannt, was die anderen Weiber heute so gezaubert haben ;-)


Dienstag, 5. März 2013

Bademantel

Wir waren erst für 2 Tage an der Ostsee im Wellnesshotel (hach...und dazu das schöne Wetter ... ein Träumchen ;-)). Die neue Tasche wurde sozusagen gleich eingeweiht. Für den Ausflug brauchte Zwergin auch mal wieder einen Bademantel. Der alte ist nun doch schon etwas zu klein geworden. Also doppelseitigen Plüsch gekauft, ein bisschen passenden Jersey dazu, den Schnitt der Kapuzenjacke aus der Zwergenverpackung in Länge und Weite etwas vergrößert und ran ans Maschinchen. Nach relativ kurzer Zeit war dann auch der Bademantel fertig ... und das ganze Zimmer samt Nähmaschine war übersät mit Plüschfusseln :-( Aber ich denke es hat sich gelohnt...

 

Eigentlich ganz schlicht. Nur eine kleine Applikation, nämlich die tolle Libelle, die ich mal bei DaWanda erstanden habe, durfte drauf.


Passend zum pinken Jersey wird der Bademantel mit pinken KamSnaps geschlossen. Die gehen nur irgendwie im Plüsch unter. Naja, dafür ist der Stoff total kuschlig ich bin schon etwas neidisch und Zwergin liebt den Bademantel. Einmal an, braucht es viel Überzeugungskraft ihn wieder auszuziehen ;-)


Das gute Stück ist recht großzügig, aber so hat sie länger etwas davon. Ich find's total niedlich und freu mich sehr, dass ihr der Bademantel auch so gut gefällt ...

Und damit gehts auf zum creadienstag und zu Meitlisache

Übrigens: Ich freue mich sehr, dass gleich so viele an der Verlosung teilnehmen. Schön, dass euch meine Stoffauswahl gefällt ;-)



Sonntag, 3. März 2013

Verlosung !!

Ich hab es schonmal angekündigt, aber bisher bin ich nicht dazu gekommen. Weil sich nun der 200. Leser (mittlerweile schon mehr) hier eingefunden hat und ich einfach mal Dankeschön sagen möchte für all eure lieben Worte, habe ich mir eine kleine Verlosung für euch ausgedacht. Ich hoffe, es ist für jeden Geschmack was dabei. Ich habe versucht sowohl an Jungsmamas, Mädchenmamas und auch an sich-selbst-was-Genähtes-Gönnerinnen gedacht ;-)

Ihr habt die Chance einen dieser 3 Gewinne:

1. 0,5 m ganz tollen Baumwollstoff mit allerlei Fahrzeugen
2. 0,5 m wunderschönen Jersey mit bunten Fischen
3. je 0,5 m Miniblümchen und passendem roten Baumwollstoff mit kleinen Ranken (die mag ich übrigens sehr für kleine Täschchen ;-))




Was müsst ihr dafür tun?

1. Ihr seid Leser (schon länger oder ganz neu ist egal, egal ob über BlogConnect, GFC oder Bloglovin)  --> 1 Los
2. Ihr verlinkt die Verlosung (Das Bild könnt ihr gern mitnehmen.) --> 1 Los
3. Ihr hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar --> 1 Los

Ihr könnt also insgesamt mit 3 Losen ins Töpfchen hüpfen.

Bitte schreibt in den Kommentar, mit wie viel Losen ihr dabei seid und natürlich auch, über welchen Gewinn ihr euch am meisten freuen würdet ;-)

Die Verlosung läuft bis zum 22.März, 24 Uhr.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...