Dienstag, 2. September 2014

Selbstgemachte Deko - der erste Versuch

Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen DIY. Vor einiger Zeit habe ich bei Smilla ein tolle Anleitung für Teehalter gesehen. Das wollte MUSSTE ich unbedingt ausprobieren. Einfach ein paar Chipsrollen, Häkeldeckchen und - statt Beton wie in der ursprünglichen Anleitung - habe ich Gips genommen....Häkeldeckchen in die Chipsrollen kleben, Gips einfüllen, Teelichthalter reindrücken und gespannt aufs Ergebnis warten. Hach, was war ich neugierig...aber dann habe ich die Chipsrollen abgemacht und ...tadaaa... mein erster Versuch...


Ich bin damit ganz zufrieden. Die Teelichthalter haben zwar ein paar kleine Macken, aber die find ich sogar richtig gut. Angemalt sind sie mit einer Mischung aus Acrylfarbe und Mayagold.

Das sind sicherlich nicht die letzten ihrer Art, denn so ein bisschen selbtsgemachte Deko ist auch eine schöne Geschenkidee...
verlinkt: creadienstag

Kommentare:

  1. Coole Idee mit den Spitzdendecken. Das muss ich mir merken.
    Vielen Dank für die schöne Inspiration.

    Herzliche Grüsse
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sind zauberhaft geworden! Und du liest meine Gedanken - Gips gehts auch? Yay! Dem vertraue ich (und meinen Fähigkeiten) mehr als Beton.
    Liebe Grüße
    Jessa

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle Idee! Sieht klasse aus!

    herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, die sind supertoll! Das klingt so einfach, ich kann es garnicht glauben...
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. hübsch sieht das aus
    und ich vermute, aus Gips sind sie auch nicht so schwer wie aus Beton

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...