Dienstag, 31. März 2015

Osterkleinigkeiten - Mug Rug und Bunny Bag

Zu Ostern wollte ich zwei lieben Kolleginnen eine Osterkleinigkeit schenken. Was genau das sein soll, hat mir richtig Kopfzerbrechen gemacht. Letztes Jahr gab's Backmischungen im Glas, selbstgemachte Ostereier habe ich auch schonmal verschenkt. Da kam mir die Idee Mug Rugs zu nähen. Die nähen sich super und gehören zu den Dingen, die nützlich (ok, das sieht sicherlich jeder anders ;-)) und auf jeden Fall dekorativ sind. Dazu gibt's eine Tasse mit Tee und eine Bunny Bag gefüllt mit Schoki.


In frühlingsfrischen Farben passt das gut zu Ostern.

Die Mug Rugs habe ich bei Ricarda gesehen. Die Größe finde ich genau richtig. Allerdings habe ich noch ein Keks- und Schokitäfelchen-Fach in der Ecke ergänzt ;-) Dazu einfach ein Quadrat von 9,5 cm Seitenlänge diagonal falten und am Rand aufnähen. Natürlich gibt's (für den Kaffeeklatsch) zu jedem Mug Rug noch ein passendes zweites Exemplar. 



Die Bunny Bags habe ich mal bei Pinterest gesehen und mir dazu eine passende Schnittvorlage gebastelt.


Die sind super, um Stoffreste auszubauen und Ostern darf es ja gern mal schön bunt sein. Ich werde bestimmt noch ein paar nähen. Solche Kleinigkeiten mag ich einfach sehr gern. Ein bisschen Schoki rein und man hat gleich ein kleines individuelles Mitbringsel.


Nun bin ich gespannt, wie die beiden Sets ankommen.



Habt einen schönen Tag...


verlinkt: creadienstag

Donnerstag, 26. März 2015

RUMS #12 Raphaela

Ups...schon wieder eine Woche vorbei und gar nichts gepostet. Aber ein bisschen Ruhe war auch nötig, nachdem ich letzte Woche beruflich in Sevilla war. Heute zeige ich euch Raphaela (Lasari-Design), ein toller Schnitt, den ich gleich haben musste.


Seit Jahren habe ich ein ähnliches Shirt im Schrank, das definitiv seine besten Zeiten hinter sich hat, aber ich konnte mich nie davon trennen. Den Schnitt mochte ich immer sehr gern und eigentlich wollte ich es auch  mal nachnähen. Da trifft es sich gut, dass es jetzt Raphaela gibt ;-)


Genäht habe ich das Shirt aus einem tollen Glitzerjersey, der so dezent glitzert, dass man es auf den Fotos gar nicht sieht ;-) Naja, ich taste mich immer noch an Glitzer ran und da passt der Stoff ganz gut.


Ich bin total überzeugt von dem Schnitt und habe auch gleich noch eine zweite Version genäht, die ich euch in den nächsten Tagen zeigen werde.


Also bald gibt's mehr von Raphaela, vielleicht nähe ich auch noch Nummer 3 ;-)



Jetzt ist aber erstmal RUMS angesagt und ich hoffe, dass ich heute Abend mal eine Blogrunde drehen kann.

verlinkt: RUMS

Donnerstag, 19. März 2015

RUMS #11 Lady Grace

Wie hab ich mich gefreut, als ich erfahren habe, dass Maria (mialuna) ein E-book für einen Sweatblazer rausbringt. Momentan nähe ich einfach total gern Jacken für mich. Ein Blazer ist ja auch schon was anderes als eine Sweatjacke oder ein offener Cardigan. Ich muss zugeben, dass ich auch irgendwie Bammel hatte, ob der Blazer vielleicht zu aufwändig zu nähen ist. Schließlich bin ich immer sehr ungeduldig und nicht wirklich für langwierige Projekte zu haben. Tagelang an einem Teil nähen, kann ich einfach nicht ;-) Aber Lady Grace braucht das gar nicht. Klar, ist ein Blazer aufwändiger als ein Shirt, aber es ist gar nicht so schwer wie ich es mir vielleicht vorgestellt hatte.


Eigentlich wollte ich den Blazer auch erst aus einem Probestoff nähen, aber dann hab ich mich doch gleich an den Sternchenstof getraut. Der ist mir beim letzten Stoffmarkt direkt ins Auge gefallen und er war sogar noch ein richtiges Schnäppchen. 


Lady Grace ist ein toller Blazer, der eine gute weibliche Form macht und dabei super bequem ist. Der Sweat ist ausreichend stabil, so dass der Blazer nicht schlabbert.



Richtig spannend waren die Knöpflöcher. Obwohl das die Nähmaschine ja quasi allein macht, bin ich immer total angespannt, ob das tatsächlich klappt oder ich am Ende einen dicken Garnknubbel an meinem fertigen Teil habe. Ich war richtig froh, als die Knopflöcher genäht waren ;-)


Alles in allem bin ich total zufrieden mit dem Blazer. Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass er so einfach zu nähen ist. Im E-book ist alles gut nachvollziehbar und verständlich geschrieben.


Also, wenn ihr auf der Suche nach einem tollen Begleiter für den Frühling seid, dann kann ich euch Lady Grace nur wärmstens ans Herz legen. Das E-book gibt's ab sofort hier...Beim Probenähen hab ich schon so viele schöne Blazer gesehen, einfach nur toll!

Für mich ist Lady Grace die Krönung meiner Nähliebe...denn ich hätte nie gedacht, dass ich mal einen Blazer nähen werde!


verlinkt: RUMS

+++ Dieser Post enthält Werbung +++

Dienstag, 17. März 2015

Waldemar...auch im Frühling

Wie ihr hier vielleicht schon gelesen habt, liebt Zwergin ihre Outdoorhose Waldemar (mialuna). Damit kann sie super nach Lust und Laune toben. Nur leider muss die Hose ja auch mal gewaschen werden und das gab bisher viele Diskussionen. Also musste UNBEDINGT noch eine Hose her.


Die Hose ist wieder ein Kombi aus beschichteter Baumwolle und Softshell. Als ich den melierten Softshell gesehen habe, musste ich den unbedingt haben. Der gefällt mir richtig gut für eine Outdoorhose.


An die Besätze am Knie und Po habe ich eine reflektierende Paspel genäht. Das findet Zwergin super und schaut jetzt immer, ob ihre Hose schon "leuchtet" ;-)


Die Hosen werden uns wohl noch lange begleiten, denn Zwergin plant schon die Hosen für nächsten Herbst und Winter. Aber erstmal hat ist happy mit ihrer neuen Hose für den Frühling und ich bin froh, dass es nun Ersatz gibt, wenn eine Hose in der Wäsche ist. Kein Gemecker mehr ;-)


Waldemar ist definitiv einer unserer Lieblinge momentan...


verlinkt: creadienstag

+++ Dieser Post enthält Werbung. +++

Donnerstag, 12. März 2015

RUMS #10 Lady Rose

Einer meiner liebsten lässigen Schnitte für den Alltag, ist Lady Rose (mialuna). Der Schnitt ist zwar ein Hoodie, aber wirkt nicht ganz so sportlich wie andere Schnitt (naja, für mich ist das jedenfalls so. Vielleicht versteht ja jemand, was ich meine ;-)). Endlich habe ich es auch geschafft, den super weichen Streifenstoff (ich glaube, es ist Strickstoff) zu vernähen. Bisher hat mir ein passender Kombistoff gefehlt.


Es sollte unbedingt ein Stoff mit kleinen Blümchen sein. Das fand ich irgendwie ganz chic dazu. Beim letzten Stoffmarkt fiel mir dann der passende Stoff in die Hände ;-)


Die Ärmel habe ich wieder auf 3/4 Länge zugeschnitten und extra lange Bündchen angenäht. Das mag ich zur Zeit sehr gern. In der Taille habe ich etwas schmaler genäht, weil mir die Form dann besser gefällt.


Der Pulli ist recht schlicht und einfach ein Wohlfühlteil. Einfach so zum Reinschlüpfen. Solche unaufgeregten Basic-Wohlfühlsachen kann ich immer brauche. Da muss ich auch nicht immer "zubbeln", ob noch alles sitzt wie es soll ;-)

So nun brauche ich aber langsam mal ein paar Frühlingsteile, denn nächste Woche geht's beruflich nach Sevilla und da wird es hoffentlich richtig schöne Frühlingstage geben...

verlinkt: RUMS

Dienstag, 10. März 2015

DIY - Praktischer Geschenkpapierständer

Lange gab es kein DIY mehr, obwohl ich so einiges zeigen könnte. Aber oft vergesse ich einfach Fotos zu machen...Heute habe ich allerdings etwas Praktisches für euch, nämlich eine Möglichkeit Geschenkpapier aufzubewahren.


Bisher hatte ich die Rollen meist in einer großen Tüte in der Ecke stehen. Das war nicht gerade ansehnlich und einen richtigen Überblick hatte ich auch nicht. Was liegt dann also näher, als einen praktischen Ständer dafür zu machen.

Um einen Geschenkpapierständer zu bauen, braucht ihr:

  • 1 Stück Leimholzplatte (hier) in gewünschter Größe (bei meinem Ständer ca. 40 x 40 cm)
  • 3 große Verpackungsröhren aus Pappe (Rohrabschnitte gehen auch)
  • Lack (alternativ Sprühfarbe)
  • Farbrolle, Pinsel
  • Schrauben oder Heißkleber, Acryl  etc. zur Befestigung


Als erstes werden die Röhren und die Holzplatte lackiert. Dafür könnt ihr auch gern Sprühfarbe nehmen. Da ich bei schlechtem Wetter im Wohnzimmer gewerkelt habe, ist Sprühfarbe nicht die beste Idee. Deshalb habe ich lieber mit Farbrolle und Pinsel lackiert. (Ich habe schon einige Lacke ausprobiert und fand Lackieren mit Farbrolle und co immer ziemlich mühselig. Nach einigem Probieren hab ich endlich einen Lack (hier) gefunden, mit dem es gut klappt. Für kleinere Sachen wie hier nehme ich auch gern die Farben von Viva Decor.)


Wenn alles lackiert und gut getrocknet ist, werden die Röhren auf der Holzplatte befestigt. Meine Röhren hatten Deckel, die ich zuerst an die Holzplatte geschraubt und anschließend die Röhren aufgesteckt habe. Mit ein bisschen Heißkleber dazwischen, hält das prima.


Wenn die Röhren keine Deckel haben, können die Röhren auch mit Heißkleber oder Acryl auf die Holzplatte geklebt werden.


Jetzt nur noch die Geschenkpapierrollen reinstecken und schon ist der Ständer fertig ;-)


Ich finde das Ding total praktisch und viel ansehnlicher als eine Tüte ;-) Vielleicht ist es auch eine nette Idee, die ihr gern nachbaut. Über Fotos eurer Werke würde ich mich sehr freuen.


Donnerstag, 5. März 2015

RUMS #9 Zweimal hinschauen

...muss man bei meinem heutigen RUMS. Als ich meinen neuen Cardigan getragen habe, musste der von anderen tatsächlich angefasst werden. Denn auf den ersten Blick, könnte er auch gestrickt sein ;-)


Ist er aber nicht, sondern aus Jersey. Den Stoff habe ich letzten Sonntag auf dem Stoffmarkt erstanden und musste am gleichen Abend noch diesen Cardigan nähen. Es kribbelte einfach total in den Fingern. Das liebe ich übrigens am Stoffmarkt sehr, immer wieder neue Stoffe entdecken, die ich sonst wahrscheinlich nie gefunden hätte :-)


Der Schnitt ist wieder Julia (The Mousehouse). Obwohl alle irgendwie im My cuddle me-Fieber sind, finde ich diesen Schnitt für mich irgendwie passender.


Mittlerweile habe ich drei solcher Cardigans genäht und trage sie alle total gern. Dieser wird also auch bestimmt nicht der letzte sein ;-)


Weil mir der Stoff so gut gefallen hat, habe ich auch gleich etwas mehr gekauft. Vielleicht nähe ich noch eine Leggings, oder was anderes? Was meint ihr?

verlinkt: RUMS

Dienstag, 3. März 2015

Einfach nur Bella

Da sind die letzten Tage mal wieder schnell vergangen und ich komme erst jetzt wieder zum Bloggen. Nach meiner Lady Bella, zeige mag ich euch heute die kleine Version, nämlich Bella (mialuna), für Zwergin zeigen.


Für Zwergin ist die Jacke etwas ganz Besonderes, weil sie so einen tollen "Zauberreißverschluss" hat. Damit kann sie die Jacke auch von unten und oben aufmachen. Das begeistert sie momentan sehr ;-) Dabei weiß ich gar nicht, wie ich dazu gekommen bin. Wahrscheinlich hab ich mich einfach beim Einkaufen nicht darauf geachtet und mich vergriffen.


An Bella (mialuna) mag ich den Einsatz total gern und in der Stoffkombi wirkt die Jacke zu Zwergins sonstigen Sachen auch irgendwie dezenter.



Solche Jacken sind prima für die Kita. Einfach ein Shirt drunter und wenn Zwergin viel tobt und ihr zu warm ist, einfach Jacke aus oder aufmachen. Es wird also demnächst noch mehr Jacken geben und der Frühling kommt ja hoffentlich auch bald.


Für Zwergin ist es momentan wichtig, dass die Oberteile schön lang sind, genau wie diese Jacke. Irgendwie ist das gerade Grundbedingung...Jaja, auch mit 4 Jahren, hat sie genaue Vorstellungen, wie etwas sein soll. Es macht auch richtig Spaß, wenn sie etwas aus meinem Stoffvorrat holt und genau sagt, was und wie sie es sein soll :-)

verlinkt: creadienstag
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...