Donnerstag, 11. Februar 2016

Streifen Majuna

In meinem Kleiderschrank gehören Streifen zu den Basics. Genauso wie einfache Rollis. Diese Sachen sind garantiert immer tragbar, auch wenn ich mich mal nicht entscheiden kann oder mal wieder denke nichts Passendes parat zu haben.


Jetzt war mal wieder Zeit für Nachschub. Diesmal mit braunen Streifen und ein bisschen Gefunkel.


Eigentlich mag ich Glitzer und Blingbling nicht so gern, doch ich wollte unbedingt mal die Bügelsteine ausprobieren, die schon seit Längerem hier schlummern.


So ganz dezent an den Schultern und dem Ärmeln, kann ich gut damit leben. Je nach Lichteinfall funkelt es ganz dezent. Das macht das Shirt auch nicht allzu "basic-mäßig".


Wie das Nähen, war auch das Aufbügeln der Steine etwas chaotisch. Ganz in Musterlaune habe ich an einer Schulter angefangen, die Steine aufgelegt, verschoben, ausgetauscht und schließlich aufgebügelt. Das Übertragen des Musters auf die andere Schulterpartie, war dann schon eine Herausforderung. Ganz gleich ist es auch nicht geworden (da rächt sich das spätabendliche Nähen, wenn das Hirn schon im Standby ist). Beim nächsten Mal, werde sollte ich das auf jeden Fall etwas systematischer angehen.


Am Ende kann ich gut damit leben und ich hoffe mal, dass keiner so genau auf das Muster der Steinchen achten wird.

Liebe Grüße


Schnitt: Majuna (kibadoo)
verlinkt: RUMS

Kommentare:

  1. Ich bin mir sicher, dass fällt keinem auf. Ich finde das Shirt grandios, würde ich auch so nehmen.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...