Dienstag, 19. Dezember 2017

Daxi

So kurz vor Weihnachten läuft die Geschenkeproduktion. Und nicht nur das, auch die Weihnachtsoutfits müssen noch genäht werden. Bei Zwergin ist das ganz einfach. Es wird diesmal ein weihnachtliches Kleid mit Tellerrock. Bei mir steht bisher nur der Stoff fest. Das passende Schnittmuster für mein Weihnachtskleid habe ich leider noch nicht gefunden. Falls ihr noch eine Idee für mich habt, immer her damit!!! :-)

Aber heute mag ich euch erstmal ein Alltagsteil zeigen. Ich muss gestehen, der ganze Oversizetrend ist nicht so wirklich meins. Da ich klein bin, wird das schnell etwas unbeholfen. Trotzdem habe ich mich an Daxi gewagt und bin von dem Ergebnis überrascht.


Ich habe mich für schlicht schwarz entschieden und den Innenkragen aus gepunktetem Stoff genäht (nicht ganz geplant, denn der schwarze Stoff hat nicht gereicht). Kombiniert mit einem Streifenlongsleeves mag ich das sehr gern (am Blick übe ich noch ;-).


Daxi fällt locker lässig, aber nicht sackig, wie es mich oft bei anderen Schnitten stört. Damit ist der Schnitt für mich der erste Oversizeschnitt, der mir auf Anhieb gefällt und ich bin wirklich froh, dass ich ihn doch noch ausprobiert habe.


Ich werde mir auch sicher nochmal eine Daxi nähen - also nach Weihnachten, wenn mal wieder etwas mehr Zeit ist. ;-)


Jetzt bin ich noch ein bisschen mit den Weihnachtsgeschenke beschäftigt. Irgendwie ist das auch jedes Jahr das Gleiche. Egal, wie sehr ich es mir vornehme besser vorbereitet zu sein, Weihnachten kommt dann doch schneller als gedacht... ;-)

Liebe Grüße


Schnitt: Daxi (kibadoo - Bis Heiligabend noch FOR FREE!!!!)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Dienstag, 12. Dezember 2017

Adventskalender

Nicht mehr lang und dann ist schon Weihnachten. In diesem Jahr haben wir zusätzlich den üblichen Adventskalendern auch einen Familienadventskalender. In der letzten Zeit hatten wir viel Stress und manchmal einfach zu wenig Familienzeit. Deshalb haben wir diesen Adventskalender, in dem jeden Tag der Wunsch für eine gemeinsame Aktivität enthalten ist.


Jeder durfte 8 verschiedene Wünsche aufschreiben und nach Belieben verteilen. So sind wir alle jeden Tag gespannt, was wohl im Kalender sein wird.


Den Kalender selbst habe ich mit Zwergin zusammen gebastelt. Dazu haben wir einfach Streichholzschachteln mit weihnachtslichem Papier beklebt und mit verschiedenen Dingen dekoriert.


Die Schachteln hängen an einem Ast, den Zwergin aus dem Wald mitgebracht hat. Also alles in allem ein richtiges Familienprojekt.


Bisher haben wir viele tolle Kleinigkeiten gemacht: Schokofondue, basteln, würfeln, Weihnachtsfilm schauen, Punsch trinken und vieles mehr war schon dabei und wir freuen uns jeden Morgen darauf, das nächste Schächtelchen zu öffnen. 


So können wir auch im Alltag wichtige Momente gemeinsamer Zeit schaffen und erleben. Es muss ja auch nicht immer ein aufwändiger Ausflug o.ä. sein, wir lieben die kleinen Momente sehr. Der Familienwunschadventskalender ist von daher ein schönes Ritual und eine tolle Möglichkeit auch im stressigen Alltag ein wenig Familienzeit unterzubringen...das kennt ihr vielleicht auch, oder?

 Liebe Grüße

verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Dienstag, 5. Dezember 2017

Sweatjacke Vinny

Da ist mir doch einfach die coole Jacke von Zwergin durchgegangen! Die Bilder habe ich gerade auf meinem Rechner gefunden, als ich Fotos von unserem Familienadventskalender bearbeiten wollte. Also schiebe ich den Post dazu mal nach hinten (wir haben ja noch ein bisschen Adventszeit) und zeige euch erstmal die Jacke.


Ich muss zugeben, der Carmouflage-Stoff lag hier schon ziemlich lange. Ich habe ihn immer für einen absoluten Fehlkauf gehalten. Da hab ich mich wohl von den Lieben hier bequatschen lassen, aber vernäht habe ich den nie. Eine richtige Idee, was ich daraus machen könnte, fehlte mir einfach.


Doch dann kam Vinny - eine lange Sweatjacke, für die ich mir den Stoff super vorstellen konnte. Gerade mit den Patches finde ich den Stoff dann auch ganz gut.


Also habe ich mal wild drauflos appliziert. Zwergin war schon beim Nähen ganz begeistert. So manches Mal mag sie auch schon cool sein ;-)


Die Jacke ist für Zwergin ungewöhnlich lang, aber durchaus "Wirbelwind-tauglich". Zwergin kann damit super toben und vor allem klettern. Dabei bleibt sogar der Po schön warm (Mamagedanken!).


Der Schnitt hat viele Unterteilungen, die ich allerdings fast alle aus dem Carmouflage genäht habe. Nur der schmale Streifen an den Schultern, der innere Kragen, der untere Teil der Ärmel und der Saum sind aus schwarzem Sweat vernäht.


Irgendwie ist die Jacke ganz untypisch für Zwergin. Sie mag es eher bunt, in kräftigen Farben, aber manchmal (nur selten) darf es auch mal grau und schwarz-weiß sein. Vor allem gefallen ihr aber die vielen Patches auf der Jacke - und jetzt hat sie auch mal was "Cooles" im Kleiderschrank ;-)

Hach...so wird wohl langsam groß ...

 Liebe Grüße
Schnitt: Vinny (Kibadoo)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Dienstag, 28. November 2017

Philippa Softshelljacke

Jedes Jahr nähe ich eine Softshelljacke für Zwergin, meistens im Herbst. Diesmal habe ich mich für Philippa entschieden. Das war der Schnitt der ersten Softshelljacke, die ich je genäht habe. Das ist schon ein Weilchen her und so wurde es mal wieder Zeit für eine neue Philippa.


Den Schnitt habe ich ein bisschen verlängert, so dass es eher ein Mantel geworden ist. Gefüttert habe ich die Jacke diesmal leider nicht. Das war ok für den Herbst, aber jetzt ist die Jacke nicht warm genug. Also wird sie wohl erst im Frühjahr wieder getragen.


Die Jacke ist ganz schlicht aus dem dunkelblauen Sternen-Softshell. Für ein bisschen Kontrast habe ich die Nähte rot abgesteppt; an der Kapuze auch noch zusätzlich mit einem Sternchenstich.


Für die Kapuzeninnenseite und am Saum habe ich einen passenden Baumwollstoff mit roten und blauen Blümchen genommen. Zwergin wollte die Jacke eher Ton in Ton, sonst hätte ich eher einer bunten Kontraststoff kombiniert.


Für ein bisschen Farbe sorgt der rote Reißverschluss. Das passt gut zu den roten Nähten und die Jacke wird nicht so eintönig.


Wirklich schön finde ich am Schnitt, dass der Reißverschluss hoch an den Hals geht. Das hält schön warm. Naja, zumindest im Herbst...


Ein bisschen ärgere ich mich mittlerweile, dass ich die Jacke nicht gefüttert habe. Denn Zwergin hat sie im Herbst sehr gern getragen und hätte sie am liebsten auch jetzt noch bei den winterlichen Temperaturen an. Aber das ist definitiv zu kalt.


So...habt ihr durchgehalten? Momentan ist es schwierig Fotos von Zwergin zu machen, da sie gerade mal wieder ein wilder Feger ist, der immer unter Strom steht ;-)



Liebe Grüße

Schnitt: Philippa (Farbenmix)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Dienstag, 21. November 2017

Kleid mit Mops

Es gibt Stoffe, an denen kommen Zwergin und ich einfach nicht vorbei. So ging es uns auch bei dem Hamburger Liebe Stoff voller Möpse.


Eigentlich sollte daraus ein Hoodie werden, aber dann konnte Zwergin nicht genug davon haben und hat sich dann doch lieber für ein Kleid entschieden. Also genug Platz für ganz viele Hunde.


Ein bisschen Pink habe ich an das Kleid gemogelt, aber eben genau in der kleinen Dosis, die bei Zwergin gerade noch durchgeht ;-)


Nun hat sie also noch ein Lieblingskleid, das sie am liebsten jeden Tag tragen würde. Nun braucht sie aber trotzdem dringend noch ein paar Pulllis...Also noch einiges zu tun und eine Idee für das Weihnachtsoutfit fehlt mir auch noch.

Wisst ihr schon, was ihr für eure Mädels als Weihnachtskleid näht?

Liebe Grüße

Schnitt: Nike (Fadenkäfer)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Dienstag, 14. November 2017

Rose mit Agent Pit

Nun ist es doch schon wieder so kalt, dass Zwergin ein paar neue Pullover braucht, dabei hatte ich noch einige leichtere Langarmshirts auf der To-Do-Liste. Naja, dann überspringe ich die eben einfach erstmal und starte mit Pullovern.


Genäht habe als erstes einen Hoodie aus dem schönen Agent Pit Stoff. Der Griff gefällt mir dabei besonders gut und auch den Comicstil mag ich sehr. Zwergin war schockverliebt, als sie den Stoff entdeckt hat ;-)


Als der Hoodie fertig war, hat sich Zwergin sehr gefreut. Doch dann waren wir unterwegs und sie wurde von anderen Müttern als Junge bezeichnet. Obwohl ihr das schon öfter mal passiert ist, hat es sie diesmal besonders getroffen. Sie war richtig traurig.


Ich habe ihr erklärt, dass das sicher nur ein Versehen war, aber so richtig verstehen kann ich das auch nicht. Sobald man aus dem klassischen Rosa-Glitzer-Mädchen-Schema fällt, scheint es für einige einfach klar - ein Junge.


Schade, wenn man in solchen Schubladen denkt...Zwergin liebt ihre individuellen Sachen. Es kann oft nicht bunt genug sein. Für sie ist es mittlerweile auch Ausdruck ihrer Persönlichkeit, sich Kleidung nach ihren Vorstellungen zu wünschen und mit mir gemeinsam zu planen.


Um so trauriger, wenn ihre Kleidung immer irgendwie zu bestimmten Reaktionen führt. Wir hatten schon häufiger Situationen, in denen sie permanent auf ihre Kleidung angesprochen wird - sowohl positiv als auch negativ. Dabei geht es doch gar nicht darum, wie andere die Kleidung finden. Ich weiß, dass es anderen Menschen nicht böse meinen, wenn sie Zwergin (egal wie) auf ihre Kleidung reduzieren, aber für Zwergin ist das schon manchmal schwierig....


Kennt ihr das auch? Klar, freue ich mich, wenn anderen die genähten Sachen toll finden - keine Frage. Aber dafür mache ich das nicht. Ich nähe in erster Linie, um Zwergin eine Freude zu machen, nicht um anderen zu gefallen. Wir genießen es gemeinsam in Stoffen zu stöbern, zu überlegen, ob ich daraus einen Pullover, ein Kleid oder etwas anderes nähe. Es ist ja auch schön, wenn man Dinge nach eigenen Vorstellungen gestalten kann. Gerade für Zwergin ist das toll, da sie eben nicht die klassischen "Mädchenfarben und -motive" mag.

Also bitte nicht falsch verstehen, ich freue mich über Feedback zu den Sachen. Allerdings finde ich es im Alltag oft schade, dass es bei Zwergin oft erstmal nur um die Kleidung geht...

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Wie geht ihr damit um?

Liebe Grüße

Schnitt: Rose (mialuna)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Dienstag, 7. November 2017

Shirt Mieze - Erinnerung an Australien

Wir schwelgen immer noch in unseren Erinnerungen an unseren Urlaub in Australien. Es sind längst nicht alle Fotos gesichtet (wir haben tausende Fotos gemacht ;-)) und am liebsten würden wir gleich noch einmal hinfliegen. Zwergin liebt gerade alles  mit Koalas, Kängurus und Wombats. Da habe ich mich wie verrückt gefreut, als ich im Stoffladen den Stoff mit den australischen Tieren gefunden habe. Klar, dass ich den mitnehmen musste und noch am selben Abend habe ich ihr ein Shirt genäht.


Das Shirt ist eine kleine Bastelei mit einem Basic-Schnitt. Ein ähnliches Shirt hatte ich im Sommer schon genäht. Zwergin wollte unbedingt nochmal eine solche Teilung haben.


So kommen auch die geliebten Tiere gut zur Geltung. :-)


Das Shirt ist wieder mal ein Beispiel, warum Nähen einfach toll ist. Mittlerweile gibt es so viele schöne Stoffe. Eigentlich findet man immer einen passenden Stoff für fast jeden Anlass. Zwergin genießt es auch sehr, immer etwas Passendes zu haben. Sie stöbert sehr gern im Stoffladen und hat so genaue Vorstellungen, was ich aus welchem Stoff nähen soll.


Mittlerweile näht sie auch selbst so einiges. Ich bin gespannt, wann sie sich an ihr erstes Kleidungsstück wagt ;-)

Liebe Grüße

Schnitt: Mieze (rosarosa)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Endlich wieder Missy

So langsam nähe ich dann auch mal ein paar Herbstsachen für mich. So wie diese Missy.


Für den Pulli habe ich noch die alte Version genäht. Mittlerweile gibt es wohl Missy 2.0, die ich sicher demnächst mal ausprobieren werden. Aber da ich den Schnitt sowieso mag und er einfach ohne Änderungen immer eine sichere Nummer ist, bin ich erstmal bei der alten Version geblieben.


Den Kragen habe ich nach der Erweiterung genäht. Allerdings würde ich das nächste Mal noch Bügelvlies o.ä. für den Kragen nehmen, damit er ein bisschen Stand hat. Aber so finde ich den Pulli auch tragbar.

 
Den Schmetterlingstoff wollte ich eigentlich schon im Sommer vernähen, nun ist es eben ein Pulli für den Herbst geworden.


Ich ahne jetzt schon, dass ich wohl noch mehr Missys nähen werden. Der Pulli ist einfach bequem zu tragen und dabei noch ziemlich schnell genäht (und vor allem zugeschnitten).


Liebe Grüße

Schnitt: Missy (Melians Stoffchaos)
verlinkt: RUMS

Dienstag, 17. Oktober 2017

Bella mit Monstern

Irgendwie klappt das nicht so richtig  mit dem regelmäßigen Bloggen. Meistens schaffe ich es nicht die Fotos zu  machen. Aber heute mag ich euch endlich eine Sweatjacke für Zwergin zeigen, die ich im Sommer noch vor unserem Urlaub genäht habe.


Die Jacke ist zwar für Zwergin etwas farblos, aber die Monster mag sie sehr. Schließlich ist sie aus Alpenfleece auch schön kuschlig. Als Kontrast habe ich neonfarbenen Reißverschluss und Jersey dazu kombiniert.


Allerdings unterscheiden sich die Neonfarben voneinander, aber das ist mir erst nach dem abendlichen Nähen bei Tageslicht aufgefallen. Aber dann fiel mir der Pfeil als Applikation in die Hände, der genau die beiden Farben enthält (auf den Fotos sieht man das nicht so gut).


Sweatjacken kann Zwergin in der Übergangszeit sowieso nicht genug haben. Einige Jacken habe ich schon genäht und werde ich euch demnächst zeigen.


Liebe Grüße

Schnitt: Bella (mialuna)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...